Aktuelles

Aktuelles

Gräber, die Geschichten erzählen - Leben und Sterben am Braunschweiger Hof
Öffentliche Führungen mit Andreas Schwarz über den Dom- und Magnifriedhof

Domfriedhof
So. 08.11.2020, 14:30 Uhr
Treffpunkt: Domfriedhof (Eingang), Gerstäckerstraße 18, 38102 Braunschweig

Magnifriedhof
So. 15.11.2020, 14:30 Uhr
Treffpunkt: Magnifriedhof (Eingang), Ottmerstraße 12, 38102 Braunschweig

Wie eine Perlenkette legen sich die alten Friedhöfe um die historische Stadt. Der Dom- und  Magnifriedhof ragen durch ihre wunderbare Gestaltung und die Vielzahl der dort bestatteten Persönlichkeiten heraus aus der Menge der Friedhöfe. Sie besuchen Lessings Grab, lernen den Erbauer des Braunschweiger Residenzschlosses kennen und entdecken Geheimnisse der alten Grabmalskunst. Andreas Schwarz begleitet Sie auf außergewöhnlichen Rundgängen durch die Geschichte Braunschweigs.

Die Teilnehmerzahl beträgt mind. 10 Personen und ist auf max. 25. Personen begrenzt.

Eintrittskarten zum Preis von 10,00 Euro p. P. je Veranstaltung sind außschließlich an der Kasse des Schlossmuseums zu den regulären Öffnungszeiten erhältlich. Ein Ticketerwerb auf dem Friedhof zu Beginn der Veranstaltung ist nicht möglich.

Um der Verbreitung von Covid-19 entgegenzuwirken, gelten auch bei Führungen im Außenraum die entsprechenden Hygieneschutzregeln des Landes Niedersachsen.

 -----------------------------------------------------------------------------

Liebe Besucherinnen und Besucher,

wir freuen uns sehr zu den regulären Öffnungszeiten wieder für Sie da sein zu dürfen - allerdings mit Einschränkungen, die der COVID-19-Lage geschuldet sind. Bitte beachten Sie die Hinweise zu Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen, die für einen Besuch im Schlossmuseum gelten:

1. Der Zugang zum Schlossmuseum ist aktuell nur über den Haupteingang möglich. Es sei denn, Sie sind auf einen barrierefreien Zugang angewiesen.

2. Ihr Zutritt ist nur mit einem Mund-Nasen-Schutz möglich. Bei Anzeichen einer Erkältung ist Ihnen der Zugang untersagt.

3. Handhygiene: Bitte desinfizieren Sie sich beim Eintreten in unser Museum die Hände. Desinfektionsmittel steht für Sie bereit.

4. Abstand halten: Bitte halten Sie zu weiteren Besucher*innen und zu unserem Servicepersonal einen Mindestabstand von 1,5 bis 2 Metern und folgen den Hinweisen sowie den Hilfestellungen des Personals, um die jeweils zulässige Personenzahl pro Raum zu gewährleisten.

Leider dürfen auch unsere Medienstationen und andere interaktive Elemente, die es händisch zu bedienen gälte, nicht genutzt werden.  

Bitte bringen Sie für die Nutzung unserer Audioguides einen Kopfhörer mit klassischem Klinke-Anschluss mit. Sollten Sie keinen derartigen Kopfhörer besitzen, können Sie einen Kopfhörer für 2€ in unserem Museumsshop erwerben.

Veranstaltungen, wie z. B. Führungen, Vorträge und Workshops für Kinder, finden bis auf Weiteres nur unter strengen Auflagen oder unter freiem Himmel statt.

Wir bitten Sie sehr herzlich um Ihr Verständnis.

Wer die Wartezeit an der Museumskasse verkürzen möchte, hat die Möglichkeit Eintrittskarten für einen Besuch auch online zu erwerben und später einzulösen:
https://tourismusregion-braunschweiger-land-e-v-braunschweig.regiondo.de/schlossmuseum-braunschweig

Wir freuen uns, Sie bald wieder bei uns begrüßen zu können!

Ihr Schlossmuseum Braunschweig
Dr. Ulrike Sbresny
Museumsleitung

-----------------------------------------------------------------------------

Beliebte Briefmarkenbögen "Residenzschloss Braunschweig" und "10 Jahre Schloss Braunschweig" wieder erhältlich

Seit Wiederöffnung des Schlossmuseums Braunschweig sind im Museumsshop auch die beliebten Briefmarkenbögen "Residenzschloss Braunschweig" und "10 Jahre Schloss Braunschweig" wieder erhältlich. Die Motive der frisch gedruckten Briefmarken zeigen architektonische Details des Gebäudes wie die kunstvoll gestalteten Skulpturen, Reliefs und Kapitelle, werfen einen Blick aus der Vogelperspektive auf das Residenzschloss und präsentieren u.a. das Reiterstandbild Herzog Carl Wilhelm Ferdinands. Während der Bogen "10 Jahre Schloss Braunschweig" das Residenzschloss und Umgebung von außen betrachtet, sind auf den Briefmarken des zweiten Bogens neben der Quadriga und dem schwarzen Herzog auch Abbildungen originaler Gemälde und Möbel aus der Zeit Herzog Wilhelms zu entdecken: So ist der Herzog selbst als Jugendlicher direkt neben seiner Mutter Marie von Baden verewigt. Dem Herzstück des Schlossmuseums - dem Thronsaal - dem Welfenross auf Seidendamast, einem Detail der royalen Wandbespannung, sowie den vergoldeten Fragmenten der Möbel sind weitere Briefmarken gewidmet.

Kosten pro Bogen: 8€ pro Bogen

  Read more about Aktuelles

Tag-Führungen_Veranstaltungen: