1780 bis 1806: Der „Graue Hof“ unter Herzog Carl Wilhelm Ferdinand

Carls Sohn, Herzog Carl Wilhelm Ferdinand, war während seiner von 1780 bis 1806 dauernden Regierungszeit zu strenger Sparsamkeit gezwungen. Dennoch konnte er zwischen 1783 und 1791 den mittleren Hauptbau vollenden lassen. Neben die barocke Ausgestaltung traten so im Schlossinneren Säle in einem neueren, antikischen Stil. 

Durch seine Mutter, eine Schwester Friedrichs II., war Carl Wilhelm Ferdinand mit Preußen eng verbunden. 1806 erlitt er als Oberbefehlshaber der preußischen Armee in der Schlacht bei Jena und Auerstedt im Kampf gegen die Truppen Napoleons tödliche Verletzungen.

Image: 

Tag-Schlossgeschichte: