Victoria Luise - ein Leben, zwei Welten

Victoria Luise - ein Leben, zwei Welten (14.9.17-16.9.18)

Anlässlich des 125. Geburtstages widmet sich das Schlossmuseum in seiner neuen Sonderausstellung Braunschweigs letzter Herzogin. Zahlreicher Bilder und vielfältige Gegenstände aus Victoria Luises Besitz zeichnen ihr facettenreiches Leben nach.

Victoria Luise kam 1892 als Tochter Kaiser Wilhelms II. zur Welt. Als braunschweigische Herzogin lebte sie von 1913 bis zum Ender der Monarchie 1918 im Braunschweiger Residenzschloss. Nach Stationen in Gmunden, Blankenburg und im Schloss Marienburg kehrte Victoria Luise 1956 als Bürgerin nach Braunschweig zurück.

Porträts, Fotografien und Filme sind Zeugen ihres Lebens im Interesse der Öffentlichkeit. Mode und Schmuck erzählen die Geschichte ihrere Trägerin in einer sich wandelnden Welt. Die Ausstellung im Schlossmuseum charakterisiert Victoria Luises Leben als Frau im 20. Jahrhundert und fragt nach Aufgaben und Verantwortung.

Ein umfangreiches Angebot an Voträgen, Gesprächsrunden und Sonderführungen wird die Ausstellung begleiten.

 

Image: